Ich habe fertig!

Am 11. Dezember 2013 hatten wir die Marke von 

550 Unterschriften geschafft. Und seit Anfang Februar 2014 sind wir vierstellig: Über 1'000 Menschen aus der Schulpraxis haben das Memorandum unterschrieben. 

Das Memorandum zum Lehrplan 21

Liebe BesucherInnen

 

Sie befinden sich auf der Website der Lehrkräfte, die im Dezember 2013 eine  landesweite Unterschriftensammlung zum Lehrplan 21  der Deutschweizer Erziehungsdirektoren-konferenz lanciert haben. 

 

Zur Unterzeichnung vorgelegt wurde das «Memorandum 550 gegen 550». Lehrkräfte aus der ganzen Schweiz fordern darin die umfassende Überarbeitung des Lehrplanes 21. Sie verurteilen den Entwurf als ein monumentales Regelwerk der Bildungsbürokratie, der die Schweizer Lehrkräfte zu reinen Vollzugsbeamten degradiert und die Qualität der Schule massiv beeinträchtigen wird.

 

Auf dieser Website können Sie sich über das Memorandum informieren und daran teilnehmen. Die angestrebten 550 Unterschriften hatten wir schnell zusammen. Am Dienstag den 16. Dezember 2013 wurde das Referendum an die Schweizer Presse verschickt. Inzwischen haben wir auch die zweite angestrebte Marge von 1'000 Unterschriften überschritten.

Am Mittwoch, den 2. April 2014 schlossen wir unsere Aktion mit einer Pressekonferenz vorläufig ab. Ob und wie es weitergeht, hängt von den weiterführenden Beschlüssen der Deutschweizer Erziehungsdirektioren-Konferenz ab. Wir informieren auf dieser Website weiterhin über die aktuellen Ereignisse. Halten Sie sich in der Rubrik «Aktuell» auf dem Laufenden!

 

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung. Sie tragen dazu bei, dass unsere Volksschule nicht in den Blättern der Bildungsbürokratie ertrinkt.

 

für die Initianten:

Andreas Aebi und Alain Pichard